Katharina

SMM Tag 7 – Twitter

Hinterlasse einen Kommentar

Twitter = Mirco Blogging System

Über Einstellungen kann ich verschiedene Änderungen vornehmen, die im Vergleich zu Facebook sehr übersichtlich sind. Account deaktivieren: Einstellungen > Account > ganz unten deaktivieren. Um den Account zu löschen, muss über die Hilfe ein Formular angefordert und ausgefüllt werden (so wie bei Facebook)

Grundsätzlich sind alle Tweets öffentlich, sodass jeder alles lesen könnte. Um Nachrichten besser zu filtern, kann man z. B. Listen für bestimmte Infos erstellen. Beispiel: Thema Sport:

Account > Listen > Liste erstellen > Name der Liste (z.B. Sport) > öffentlich/privat > Follower manuell zur Liste hinzufügen oder auf Namen in Newsfeed klicken > Einstellungen (Rädchen) > Zu Liste hinzufügen > Häkchen setzen
In der Liste Sport sehe ich nur Nachrichten von denen, die zum Thema Sport was sagen und die in meiner Liste erscheinen.

Man kann auch Listen von anderen hinzufügen, die auch unter Listen angezeigt werden. Dort kann ich Nachrichten der Liste sehen, ohne Follower sein zu müssen.

Über Trends in der linken Navigation kann ich Trend-Themen auf den Standort bezogen ausfindig machen. Über Ändern kann ich einen Standort auswählen, z.B. Berlin. Jetzt sehe ich, was die Trendthemen gerade in Berlin sind. Da kann ich mir eins raussuchen, einen Hashtag aus den Anzeigen in meinen Tweet einbauen, der dann auch zu diesem Thema angezeigt wird, obwohl ich nichts mit dem Thema zu tun habe, sondern das nur nutze, um meinen Link anzuzeigen.

Sonderzeichen bei Twitter

# setzt man vor „Keywords“ ein > Verschlagwortung meines Themas im Tweet. Wenn jemand nach diesem Wort sucht, wird ihm mein Tweet angezeigt. Man kann auch Hashtags suchen, also nach einem bestimmten Thema (entweder über das Suchfeld oder indem man auf ein #Wort klickt. dies wird dann automatisch in die Suche gezogen. Darüber kann man auch Trendthemen identifizieren.

Autorenkürzel: /ks oder -ks oder ^ks

Erwähnungskürzel: @kastefka > gibt das jemand so ein, würd ich das in meinem Twitter Account unter Erwähnungen sehen, jemand hat mich erwähnt. Ist keine Direktnachricht! Direktnachrichten kann man nur Followern schicken, indem ich auf den Namen klicke und über das Einstellungsrädchen eine direkte Nachricht senden.

Follow Friday: ff@katharina > Es hat sich entwickelt, dass man freitags immer jemanden empfiehlt

veraltete Kürzel: RT = Retweet; DM = Direct Message

Link-Tipps:

klaut.com > Diese Tool stellt fest, welche Leute sehr aktiv in sozialen Netzwerken sind. Daraus wird der Klaut-Wert auf einer Skala von 1-100 berechnet. Der Klaut-Wert wird durch die Interaktion mit meinen Beiträgen beeinflusst. Auf den Wert 50 kommt man relativ leicht (über Automatismen), darüber hinaus muss man schon Einiges in den Netzwerken machen.

140 Twitter Tools > weitere Tipps und Tools für Twitter

Visibletweets > „Spielzeug“, um Tweets optisch anders anzuzeigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s